Schriftgröße ändern:   
normale Schrift einschalten große Schrift einschalten sehr große Schrift einschalten
Website durchsuchen:
 
Newsletter abonnieren:
 
 

Lob von Bürgermeister Eckl – der Handwerkerverein hat im letzten Jahr viel geleistet

Prackenbach, den 11.03.2017

Rückblick und Ehrung langjähriger Mitglieder

 

Prackenbach. Nach 25 Jahren hat der Handwerkerverein wieder einen Faschingsball ausgerichtet und Einigkeit und Zusammenhalt bewiesen. Dies stellte Vorsitzender Hans Feldmeier erfreut fest, als er am Samstag bei der Generalversammlung einen Rückblick über die vielen Aktivitäten im letzten Jahr berichtete.

 

Im Vereinslokal Bielmeier konnte der Vorsitzende neben 25 Mitgliedern auch die Ehrenmitglieder Michael und Luise Bielmeier und Ferdinand Holzer sowie die beiden Bürgermeister Andreas Eckl und Michael Kellermeier sowie die anwesenden Gemeinderäte begrüßen. Dann bat er die Versammlung um eine Gedenkminute für die verstorbenen Kameraden, die man im letzten Jahr zu Grabe geleiten musste. Es waren dies Norbert Farnbacher, Franz Fischl, Johann Schedlbauer, Manfred Schötz und den langjährigen Vorstand Kurt Sobania Senior.

 

Nach dem Verlesen des Protokolls zur letzten Generalversammlung am 05.03.2016 durch Peter Schötz verlas Schatzmeisterin Claudia Frohnauer den Kassenbericht für das Jahr 2016, welche die Kassenprüfer Reinhold Högerl und Johannes Högerl in Ordnung befanden, so dass der Schatzmeisterin einstimmig Entlastung erteilt wurde.

 

In seinem Bericht bedankte sich Vorsitzender Hans Feldmeier zunächst bei allen Mitgliedern, die den Verein unterstützt haben, sei es bei anfallenden Arbeiten und der Teilnahme an den Veranstaltungen. Sein Dank galt auch der gesamten Vorstandschaft für ihre tatkräftige und hervorragende Zusammenarbeit im abgelaufenen Vereinsjahr. Er erinnerte an neun Vorstandschaftssitzungen, um die Belange des Vereins zu regeln. Zudem habe man 12 Jubilaren persönlich und sechs mit einer Glückwunschkarte zu runden Geburtstagen gratuliert.

Das Starkbierfest wurde zum 10.Mal ausgerichtet und auch der Faschingsball war ein voller Erfolg, wobei er allen für die Hilfsbereitschaft herzlich dankte. Traditionsgemäß wurde wieder ein Maibaum aufgestellt und dankte dabei den Familien Högerl und Heiland für ihren Einsatz, ohne deren Hilfe eine Aufstellung schwer möglich wäre.

 

Des Weiteren beteiligte sich der Verein neben den kirchlichen Veranstaltungen und den Beerdigungen von Vereinsmitgliedern. Er war auch an den Gartenfesten der örtlichen Vereine präsent und besuchte die auswärtigen Feste mit großen Abordnungen, so das 120-jährige Gründungsfest in Pillnach, das Burgfest beim Patenverein in Kollnburg oder das Oktoberfest in Viechtach.

 

Zum Schluss seiner Ausführungen nahm der Vorsitzende mit Bürgermeister Andreas Eckl die Ehrung langjähriger Mitglieder vor und dankte ihnen für ihre Treue zum Verein.

Es waren dies für 40 Jahre: Franz Eidenschink, Johann Gierl, Alfred Kutzer, Josef Weber und Johann Weinfurtner.

 

In seinem Grußwort überbrachte Bürgermeister Andreas Eckl auch die Grüße im Namen der Gemeinde, die von der Tradition des Handwerkervereins lebt, denn das Handwerk hat Stellenwert. Er lobte seine Verantwortlichen, die das ganze Jahr über sehr viel geleistet haben und bei allen Veranstaltungen präsent ist. Auch bis von den Gemeindegrenzen kam diesbezüglich Lob für den Handwerkerverein Prackenbach, so der Bürgermeister, ganz zu schweigen von dem Faschingsball, den der Verein auf die Beine stellte und das traditionelle Starkbierfest, das am Sonntag über die Bühne geht, sei immer gut angekommen. Er wünschte dem Verein, dass es so gut weiter läuft.

 

Einen besonderen Dank richtete Feldmeier zum Schluss an die tatkräftige Unterstützung, verbunden mit der Bitte, dass dies auch im kommenden Vereinsjahr so bleiben möge und lud alle zum bevorstehenden Starkbierfest am Sonntag 19.03.2017 mit einem Gedenkgottesdienst für die verstorbenen Mitglieder ein.

Außerdem erinnerte er an das Ende seiner seine Amtszeit im nächsten Jahr und man möge sich über einen Nachfolger Gedanken machen.

 

Foto: Franz Eidenschink, Bürgermeister Andreas Eckl, Josef Weber, Claudia Frohnauer, Hans Feldmeier und Alfred Kutzer