Schriftgröße ändern:   
normale Schrift einschalten große Schrift einschalten sehr große Schrift einschalten
Website durchsuchen:
 
Newsletter abonnieren:
 
 

Breitbandausbau mit dem Bundesförderprogramm geht voran

Prackenbach, den 02.08.2017

Bürgermeister Eckl dankt MdB Alois Rainer für die Unterstützung

 

Prackenbach. Der schnelle und sichere Breitbandausbau ist Bürgermeister und Gemeinderat seit langem ein großes Anliegen. Als nun die Deutsche Telekom den Zuschlag für die öffentliche Ausschreibung zum Internetausbau in der Gemeinde Prackenbach erhalten hat, steht für weitere 364 Gebäude mit Hilfe des Breitbandförderprogramms des Bundes dem schnellen Ausbau in der Gemeinde nichts mehr im Wege.

Nachdem am 13. März 2017 die Gemeinde den Zuwendungsbescheid von 414.586 aus dem Bayerischen Förderprogramm erhalten hat, erfolgte nun die Zuwendung aus dem Bundesförderungsprogramm, deren Bewilligungsbescheid in Höhe von 2.717.550 an Bürgermeister Andreas Eckl und Breitbandpate Josef Haas in diesen Tagen in Berlin aus der Hand von Minister Alexander Dobrindt überreicht bekamen, so dass nach Ende der Maßnahmen rund 618 Haushalte und 103 Unternehmen zuverlässig mit Bandbreiten von mind. 50 Mbit/s versorgt werden können. Zusätzlich erfolgte zum Bundesförderprogramm dann noch eine Zuwendung vom Freistaat Bayern in Höhe von 30 % der Gesamtkosten, als Eigenanteil hat die Gemeinde dann noch 20 % aus dem eigenen Haushalt zu tragen.

Da MDB Alois Rainer bei der Übergabe des Förderbescheides in Berlin leider persönlich wegen schon lange feststehender Termine in seinem Wahlkreis verhindert war, besuchte er Bürgermeister Eckl in der Gemeinde, der sich in Bezug auf die erhaltenen Fördermittel sehr herzlich bedankte.

 

Auch Alois Rainer war erfreut über die stolze Summe von 2,7 Mio. €, welche man der Gemeinde bewilligt habe und er freue sich immer, wenn Fördermittel vergeben werden und versprach auch, sich künftig im Bundestag um Zuwendungen zu bemühen. Rainer bemerkte auch, dass schon viel Geld in den Landkreis Regen geflossen ist und hofft, dass weithin notwendige Förderungen auch von den Gemeinden abgerufen werden. Lobende Worte richtete Alois Rainer zudem an Bürgermeister Eckl und dem Gemeinderat sowie die Verwaltung, die sich gemeinsam stark für die doch sehr anspruchsvolle Aufgabe, der flächendeckenden Breitbandversorgung mit sehr vielen Gemeindeteilen in der Gemeinde Prackenbach einsetzten.

 

Leider merkten beide an, dauert es mit der baulichen und technischen Umsetzung mit Sicherheit noch einige Zeit, da zur Zeit die Tiefbaubranche total überlastet ist und die zukünftigen Netzanbieter enorm viele Projekte deutschlandweit abzuwickeln sind.

 

Als Mitglied im Haushaltsausschusses des Deutschen Bundestages gab Rainer noch einige Zahlen bekannt, welche wiederum den Gemeinden zukünftig als Unterstützung zur Verfügung gestellt werden können.

In seiner Wahlperiode seien bereits 3,5 Milliarden für Bayern bewilligt worden, von denen Gelder auch in die Gemeinde Prackenbach flossen, bemerkte er.

Neben der Breibandversorgung informierte Bürgermeister Eckl über aktuelle Projekte der Gemeinde wie etwa die derzeitige Rathaussanierung, die Dorferneuerung Viechtafell und zukünftige Entwicklung der Gemeinde Prackenbach.

Auch wurde über die neuen Förderbedingungen bei Erneuerung von Wasserversorgungsleitungen der sogenannten RZWas gesprochen. (RZWas: Richtlinien über die Gewährung von Zuwendungen zur Förderung von wasserwirtschaftlichen Vorhaben).

 

Für seine Wähler bemüht sich Alois Rainer seit seiner Wahl stets und ist bereit, zu helfen, wenn es irgend möglich ist. Nun hat er im Rahmen der Regierungs-Sommerpause, die er zu Hause in seinem Wahlkreis verbringt, eine fünftägige Radltour organisiert, wobei er in seinem Wahlkreis von einer Gemeinde zur anderen fuhr. Jeder, der Lust hatte, konnte mitfahren.

Zum Schluss bedankte sich BM Eckl bei Alois Rainer für seinen Besuch und wünschte ihm für seinen bevorstehenden Bundestagwahlkampf am 24.09.2017 alles Gute.

 

Foto: Bürgermeister Andreas Eckl mit MdB Alois Rainer in der Gemeinde Prackenbach