Link verschicken   Drucken
 

Firmung in der Pfarreiengemeinschaft- Weihbischof Dr. Josef Graf spendete 39 Jugendlichen das Firmsakrament

Prackenbach, den 19.07.2018

Die Kleinen des Kindergartens empfingen den Firmspender mit einem Willkommenslied

 

Prackenbach-Moosbach-Krailing. Einer der Höhepunkte im Leben einer Pfarrei bedeutet, wenn junge Menschen vor dem Bischof ja sagen und als vollwertige Mitglieder in die Pfarrei aufgenommen werden.

Am Donnerstag, an dem es die Sonne ganz besonders gut mit den Jugendlichen meinte, hat Weihbischof Dr. Josef Graf im Auftrag von Bischof Rudolf Voderholzer in der Pfarrkirche St. Georg 39 jungen Menschen aus Moosbach, Prackenbach und Krailing das Hl. Sakrament der Firmung gespendet. Vor dem Einzug ins wunderschön geschmückte Gotteshaus empfingen den geistlichen Herren vor dem Pfarrheim eine Reihe von Kindergartenkinder mit ihren Erzieherinnen und begrüßten ihn mit dem Lied: „Unser Lied nun erklingt“ und „es läuten alle Glocken“ und in der Tat, es läuteten alle Glocken und die Orgel setzte ein, als anschließend der Firmspender, der Ortsgeistliche Pfarrer Josef Drexler, Diakon Andreas Dieterle mit den Ministranten in die geschmückte Kirche einzogen, wo der Chor mit dem Eingangslied „Komm Heiliger Geist“ aufwartete und der Weihbischof den Gläubigen, welche die ganze Kirche füllten, sehr herzlich den Gruß „Friede sei mit euch“ vermittelte.

 

Pfarrer Josef Drexler begrüßte eingangs den hochwürdigsten Herrn Weihbischof, Diakon Dieterle, Herrn Bürgermeister Andreas Eckl, die Firmlinge mit ihren Eltern, Verwandten und Lehrern und alle Kirchenbesucher zu dem großen Tag in der Pfarreiengemeinschaft sehr herzlich willkommen. „Viele Wochen habt ihr euch auf diesen Tag vorbereitet, vor allem mit unserem Diakon“, dem er herzlich dafür dankte. Ebenso den Eltern für das gute Einvernehmen sowie der Rektorin Ida Kärtner, der Rektorin der Mittelschule.

Ein Grüß Gott überbrachte auch der Firmspender an die Gläubigen und dankte für die freundliche Begrüßung. Dann bat Pfarrer Drexler den Weihbischof den Firmgottesdienst mit ihm und Diakon Andreas Dieterle zu feiern, der vom Kinder- und Jugendchor unter der Leitung von Alexandra van Beek in feierlicher Manier musikalisch gestaltet wurde, am E-Piano Eva Siebet und Stefan Siebert, Gitarre.

Kyrierufe und später die Fürbitten trugen Firmlinge vor und die Lesung aus der Apostelgeschichte übernahm eine Firmmutter und aus dem Evangelium zitierte Diakon Dieterle die Worte des Evangelisten Johannes: „Wenn jemand mich liebt, wird an meinen Worten festhalten. Das Wort aber stammt nicht von mir, sondern vom Vater, der mich gesandt hat“, so der Diakon.

 

Der Weihbischof bedankte sich für die freundliche Begrüßung in der wunderschönen Pfarrkirche in Prackenbach und an die Eltern, Freunde und Firmlinge gewendet, bemerkte er, dass er erfreut sei, nach drei Jahren als Weihbischof hier die Firmung spenden zu dürfen. Er sagte dies in der gebräuchlichen Sprache, „er sei begeistert.“ Die Fußball-Weltmeisterschaft noch einmal zur Sprache bringend, als die Mannschaft so früh ausgeschieden war. Hier hat die Begeisterung nachgelassen. Doch es müsse nicht Fußball sein, man könne sich auch über andere Dinge begeistern, bemerkte der Firmspender, ob über eine langjährige Ehe, über Menschen oder auch ein Spiel. Ein kleines Kind ist über ihre Mama oder den Papa begeistert und behauptet, denn sie sind die Größten und erwähnte dabei die Kleinen des Kindergartens, die den Gast so liebevoll begrüßten.

 

Begeistern könne er sich von Menschen, die es schwer haben und trotzdem weiter tapfer durch das Leben gehen oder sich in der Pfarrgemeinde oder in der Kirche engagieren und oft keinen Dank bekommen. So mancher möchte jemandem nachahmen, das könne ganz schön auf die Nerven gehen, meinte er. Manch einer möchte gerne Fußballprofi werden oder Fotomodell und hofft auf die Fähigkeiten, die ihn so begeistern.

 

Heute geht es um ein Geschenk, bemerkte der Firmspender weiter, bei dem sich Jesus selbst hingibt. Die Firmlinge, die bereits getauft sind haben schon Anteil bekommen. Jesus schenkt sich leibhaftig im Zeichen des Brotes, denn der Hl. Geist ist Jemand in 3. Personen, dabei geschieht etwas ganz Großes, das man mit dem Herzen wahrnehmen muss.

Vom Geschenk des Paten geht es nicht um ein äußeres Geschenk, so der Weihbischof. Die jungen Christen sollen zum Glauben stehen, was heute manchmal nicht leicht ist und in der Kirche mittragen helfen. Dann erwähnte er die wunderschöne Kirche, welche die Menschen in der damals armen Gegend gebaut haben und gewiss viel Opfer gebracht haben.

 

Nach der Erneuerung des Taufgelübtes traten die 39 Jugendlichen mit ihren Paten nach vorne. Der Firmspender legte die rechte Hand auf den Kopf des Firmlings und zeichnete ihm mit dem Chrisam, einem vom Bischof geweihtem Öl. Ein Kreuz auf die Stirn. Er sprach dazu: „Sei besiegelt durch die Gabe Gottes, den Hl. Geist.“ Dabei wechselte er immer wieder herzliche Worte mit den Firmlingen und ihren Paten. Als Zeichen der Unterstützung legten die Firmpaten ihre Hand auf die rechte Schulter des Firmlings, während Orgelmusik die Handlung begleitete. Am Ende des feierliche Firmgottesdienstes und dem Segen des Firmspenders stimmte der Chor das Lied an: „Wer glaubt ist nie allein“ und das gemeinsam gesungene „Großer Gott wir loben dich“ das die Gottesdienstbesucher abschließend mit Applaus bekräftigten.

 

Worte des Dankes richtete Pfarrer Josef Drexler an den Weihbischof für die Spendung der Firmung vor allem für seine Auslegung des Wortes Gottes in der Predigt, die uns alle im Glauben gestärkt und ermutigt hat. Er dankte dem Prackenbacher Jugendchor unter der Leitung von Alexandra van Beek, den Mesnerfrauen und den Ministranten aus Moosbach, Prackenbach und Krailing. Er dankte allen, die den Stehempfang vorbereitet haben und Mitfeier mit seiner Bitte, die jungen Leute weiterhin mit dem Gebet zu begleiten und wünschte dem Weihbischof und allen einen frohen Firmtag.

 

Zugleich erinnerte er die Firmlinge für Samstag um 20.00 Uhr an den Besuch am Sportgelände zum Firmdankgottesdienst, wenn auch die Firmbestätigungen ausgegeben werden.

Als äußeres Zeichen der Dankbarkeit empfingen der Weihbischof und sein Sekretär kleine Geschenke überreicht.

Alle waren sich einig: Es war eine wunderschöne Firmung, an dem Diakon Andreas Dieterle zur hervorragenden Vorbereitung im Besonderen mit beigetragen habe.

Nach dem Stehempfang und einem gemeinsamen Mittagessen, ließ man Weihbischof Dr. Josef Graf ins Gästebuch der Pfarrei eintragen.

 

Foto: 1- Der Weihbischof segnet die Kindergartenkinder von li. BM Eckl, Diakon Andreas Dieterle, Pfarrer Drexler, 2 – Der Firmspender Dr. Graf firmt einzeln die Kinder, 3 – Dr. Josef Graf begeistern von der schönen Kirche, 4 – die Firmlinge mit der Geistlichkeit, 5 – Eintragung ins Gästebuch – Firmspender, Diakon Dieterle, die Kirchenpfleger Peter Fleischmann (Krailing) mit Ferdl Klement (Prackenbach) und Pfarrer Drexler, 6 – Der Firmspender am Altar und segnet alle Kirchenbesucher

 

Foto: Vorschaubild zur Meldung: Firmung in der Pfarreiengemeinschaft- Weihbischof Dr. Josef Graf spendete 39 Jugendlichen das Firmsakrament

Fotoserien zu der Meldung


Firmung in Prackenbach (19.07.2018)

Veranstaltungen

Nächste Veranstaltungen:

14.12.2018
 
15.12.2018 - 18:00 Uhr
 
15.12.2018 - 19:30 Uhr
 
Wetter

Klicken Sie hier, um die Inhalte von "api.wetteronline.de" anzuzeigen
Beim Aufruf gelten abweichende Datenschutzbestimmungen der Webseite "api.wetteronline.de"

 

 

 

Viechtacher Land

 

 

 

Bayerischer Wald

 

 

 

Der Bayerische Wald - Erfrischend natürlich.

 

 

 

Aberland Logo
 

 

 

 

Ostbayern

 

 

 

 

Donau-Wald