Schriftgröße ändern:   
normale Schrift einschalten große Schrift einschalten sehr große Schrift einschalten
Website durchsuchen:
 
Newsletter abonnieren:
 
 

Seniorenausflug nach Hammern in Tschechien – Arbersee und Harlachberg

Prackenbach, den 06.09.2018

Prackenbach. Nach Regen folgt Sonnenschein. So auch am Donnerstag, als sich die Seniorengruppe aus Prackenbach zu ihrem Ausflug aufmachte. Das erste Ziel war Hammern in Tschechien, das man über Bad Kötzting und dem Grenzübergang bei Rittsteig erreichte. Weiter ging es über Neuern, dann entlang der Trinkwassertalsperre für Pilsen und Klattau nach Hammern (Hamry) wo auch die Talsperre endet bzw. beginnt. Der ortskundige Busfahrer Franz wusste schon auf der Hinfahrt viel zu erzählen und zeigte während der Fahrt einige markante Punkte, wo einst Papierfabrik, Porzellanfabrik und vieles mehr stand.

 

Kurz vor Mittag erwartete der Heimatbetreuer Erwin Wierer mit seiner Ehefrau die Gruppe aus Prackenbach. Nach dem sie in der Kirche in Hammern Platz genommen hatten, berichtete er über dessen Bau, dem Verfall und die Wiedererrichtung der Kirche. Sie wurde in den Jahren 1773/74 in barocker Bauweise errichtet und ist der „Schmerzhaften Gottesmutter“ als Patronin geweiht.

Sehr ausführlich berichtete Wierer, dass die Kirche bis zur Wende in den Jahren 1989/90 verfallen war. 1991 wurde ein Arbeitskreis gegründet und in mühsamer Kleinstarbeit mit der kompletten Restaurierung der Kirche begonnen. Außer den vier Wänden war nichts Brauchbares mehr da. Nachdem ein komplettes neues Dach wieder aufgesetzt war und von der Kirche Putz abgeschlagen war, wurde der Arbeitskreis auch mit Spenden unterstützt.

Ein pensionierter Architekt aus Rattenberg wurde gefunden, welcher die Kirche im neuen Stil um Gottes Lohn neu einrichtete.

Zudem hat ein Kunstprofessor aus Eichstätt den neuen Kreuzweg zum Materialkostenpreis für die Kirche erstellt. Auch hat ein Kunstprofessor mit seiner Tochter mehrere Hinterglasbilder für die Emporen Brüstung gefertigt. Alle Spendengelder für diese Maßnahme stammen aus Deutschland. Im Jahre 1993 wurde die Kirche durch den Budweiser Altbischof Dr. Antonin Liska neu geweiht. Seitdem finden wieder viele auswärtige Taufen und Hochzeiten statt.

Auch werden wieder verstärkt Tagesausflüge mit Reisebussen nach Hammern unternommen und Wallfahrten zur schmerzhaften Gottesmutter werden wieder belebt. So sind die Wallfahrer aus Lohberg dieses Jahr bereits zum 22. Mal über den Osser gepilgert. Leider hat bei einem Gewitter der Blitz eingeschlagen und das Läutwerk bzw. die Glocken beschädigt.

Weiter berichtete der Heimatbetreuter Wierer über weitere Maßnahmen im Friedhof und die Aufstellung eines historischen Ortsplanes zum Stand von 1946 mit allen Hausnamen und Besitzern.

 

Anschließend wurde eine kurze Andacht gehalten, bei der Gerlinde Zweck Gebete vortrug und zwischen den Texten Marienlieder anstimmte. Am Ende der Andacht erteilte Pfarrer Drexler allen seinen Segen. Sie dankten den Eheleuten Wierer für die gute und interessante Führung und die vielen Informationen über den Werdegang in Hammern. Alte Erinnerungen wurden wieder wach und ein Senior aus der Pfarrei Prackenbach zeigte den Ausflüglern noch, wo er als kleiner Junge zur Schule gegangen ist.

 

Nach einem reichhaltigen Mittagessen im Hotel Kollerhof neben der Kirche, machte sich die Gruppe wieder auf in Richtung Heimat. Zurück über Rittsteig und Lam, über den Brennes und zum Großen Arbersee. Dort vertraten sich die Senioren ihre Füße auf dem neu angelegten barrierearmen Wanderweg, um die eindrucksvolle urwaldähnliche Flora und Fauna zu erleben und zu bestaunen. Auch ein Blick in das neu errichtete Arberseehaus wurde geworfen, ehe man sich mit dem Bus in Richtung Bodenmais aufmachte. Dort steuerten die Senioren den auf 700 m Höhe gelegenen Harlachberg an. Bei Kaffee und Kuchen ließ man hier oben den Ausflug ausklingen. Auch die Hofkapelle und die Anfang des zwanzigsten Jahrhunderts errichtete Villa im italienischen Stil wurde noch besichtigt, bis die Heimreise angetreten wurde.

Dabei bedankte sich die Seniorenteamleiterin Gerlinde Zweck bei allen fürs Mitfahren und den wunderschönen Tag und lud für den nächsten Seniorenkreis am 11. Oktober 18 ins Pfarrheim ein. Auch Pfarrer Drexler bedankte sich bei Gerlinde Zweck sehr herzlich für die Organisation dieses Ausfluges und für die schöne und würdevolle Andacht in der Wallfahrtskirche Hammern. Er dankte ihr aber auch für die wertvolle Arbeit das ganze Jahr über für den Seniorenkreis in Prackenbach. Dem Busfahrer dankte er für die vielen guten Informationen während der gesamten Fahrt.

 

Foto: Vorschaubild zur Meldung: Seniorenausflug nach Hammern in Tschechien – Arbersee und Harlachberg