Link verschicken   Drucken
 

Generalversammlung bei der Stützpunktfeuerwehr

Prackenbach, den 11.01.2019

Vorsitzender Martin Heiland hat das erste Jahr seiner Amtszeit super gemeistert

10 Neuzugänge und eine Reihe Ehrungen – Ehrenzeichen in Gold für Franz Holzapfel – Alois Schedlbauer 75 Jahre bei der Feuerwehr

 

Prackenbach. Obwohl den ganzen Tag das Schneetreiben kein Ende nahm, fanden sich am Freitag-Abend im Unterrichtsraum der Feuerwehr 62 Mitglieder ein, wo bei der Stützpunktfeuerwehr die Generalversammlung mit umfangreichen Rechenschaftsberichtern über die Bühne ging.

 

Zur 145. Jahreshauptversammlung konnte Vorsitzender Martin Heiland neben den anwesenden Mitgliedern Bürgermeister Andreas Eckl, KBM Thomas Penzkofer sowie Ehrenvorstand Alfons Krieger, Ehrenkommandant Franz Holzapfel und die anwesenden Ehrenmitglieder begrüßen.

 

Im letzten Jahr musste man die Mitglieder Hermann Schroll sen., Georg Augustinowski und Andreas Frohnauer zu Grabe tragen. Ihnen und aller Verstorbener zu Ehren bat Heiland um eine Gedenkminute.

Von den Mitgliederzahlen bemerkte er, dass ein Austritt zu verzeichnen war. Neue Mitglieder sind: Rosi Wieland, Lisa Wieland, Kevin Laumer, Bettina Handlos, Patrick Weber, Matthias Handlos, Luca Obertshauser, Angela Daffner, Thomas Holzer und Hedwig Augustinowski. Das ergibt eine Gesamtmitgliederzahl von 282, davon 55 Damen. Ehrenmitglieder: 33, Jugend: 19 davon 6 Damen, Aktive: 56, davon 10 Damen, Passive: 174 davon 39 Damen. Neue Uniformen oder T-Shirts können bei Kurt Sobania bestellt werden.

 

In seinem Rückblick erinnerte der Vorsitzende an eine Reihe von eigene Veranstaltungen und die Teilnahme an gesellschaftliche und kirchliche Ereignisse auch bei den Dorf- und Nachbarvereinen. Er berichtete vom Feuerwehrfußballturnier, bei dem man mit einem sensationellen ersten Platz nach Hause ging. Den Spielern und Helfern galt dazu ein großes Dankeschön. Glückwünsche gingen an drei Hochzeitspaare. Auch bei einer Reihe von Gründungsfesten und Gartenfeste der Nachbarvereine war man präsent und beim Ferienprogramm mitgemischt. Eine Herbstwanderung zu der Poschinger Hütte hat der Verein ebenfalls unternommen und sich bei der Dorfmeisterschaft im Stockschießen beteiligt und den ersten Platz kassiert. Eine Fackelwanderung stand ebenfalls auf dem Programm, der Besuch beim Tresdorfer Weihnachtsmarkt und am Christkindlmarkt in Hagengrub. Schließlich wurden einige Christbaumversteigerungen besucht und eine eigene organisiert. Nicht vergessen sind die Kameraden, von denen eine Reihe zum Geburtstag gratuliert wurde. Schließlich ging ein Lob an die FW-Damen, die sich zum gemeinsamen Kücherl und Zimtnudeln backen getroffen haben.

Zum Schluss bemerkte Martin Heiland, dass sich die Feuerwehr Prackenbach am Ostbayerischen Feuerwehrpreis beworben hat. Leider konnte man sich keinen der drei ersten Preise sichern, trotzdem sprang eine Spende von 250,- € heraus. Ein Dank ging an André Achatz und Timo Zizelsberger, die das Konzept zusammengestellt haben.

 

Umfangreiche Aufzeichnungen lieferte der 1.Kommandant Stefan Penzkofer. Im abgelaufenen Jahr leisteten 56 Mitglieder, davon 10 Damen aktiven Dienst. Sie waren bei 26 Einsätzen (7 Brand und 15 THL) 518 Stunden unfallfrei im Einsatz. Zu den Brandeinsätzen zählen ein Einsatz in einem landwirtschaftlichen Anwesen in Vorderau, 4 Kleinbrände, der Brand eines Wohnhauses in Moosbach und eine Erkundung Rauchmelder. Dank ging an die Arbeitgeber sowie Rosi und Ludwig Pritzl.

Die 13 Übungen, welche insgesamt 545 Übungsstunden ergaben, umfassten 2 Maschinistenübungen, 2 Damenübungen, 1 Gemeinschaftsübung, 1 Kindergarten-und eine Schulübung, eine THL-Übung und eine Funkübung. Dank ging an die Besitzer der Übungsobjekte und die Überlassung der Schrottautos zu Übungszwecken.

1 Gruppe nahm an der Leistungsprüfung in THL teil und holten sich 1 X Stufe 1, 3 X Stufe 3, 2 X Stufe 4 und 3 X Stufe 5.

André Achatz hat an der SFS Regensburg den Lehrgang für Jugendwarte absolviert, ebenso am Standort auf Kreisebene den Maschinistenlehrgang und den Atemschutzgeräteträger abgelegt.

Weiter haben jeweils 8 Teilnehmer das Basismodul sowie Thomas Fleischmann und Thomas Penzkofer bei der Inspektion in Straubing das Fahrsicherheitstraining mit HLF abgelegt.

Im Bereich Fahrzeuge und Geräte wurde im letzten Jahr das HLF 1065 KM gefahren. Außerdem war man mit dem LF 8 im letzten Jahr 1833 KM unterwegs, das mittlerweile 30 Jahre auf dem Buckel hat.

Aus der Vereinskasse in die aktive Wehr wurden ca. 1000 € für Verpflegung bei Ausbildung, Kleinteile und Verbrauchsmaterial übernommen, incl. Kosten Handyalarmierung ca. 200 €.

 

Zudem nannte Penzkofer eine Reihe von Terminen, die im letzten Jahr auf dem Programm standen. Unter anderem die Begehung des Jugendhauses in Krailing, Arbeitseinsatz Zisterne Igleinsberg und ein Sauganschluss wurde montiert, Dank ging dabei an die Familie Raith. Zudem eine Ausbilderbesprechung THL und die Besichtigung der FWGH Sossau sowie eine Ehrenzeichenverleihung für 25-jährige Dienstzeit für Susi Fraundorfner stand auf dem Programm. Außerdem hat Franz Holzapfel 5 Leistungsprüfungen als Schiedsrichter und 2 Sitzungen im KFV besucht.

Für 2019 und die nächsten Jahre ist eine MTA Abschlussprüfung, Leistungsprüfungen 2 x LA, 2 x THL und ein Basislehrgang im Oktober eingeplant.

 

Im Anschluss informierte Kassier Thomas Högerl über die Finanzen, welche die Kassenprüfer Kurt Sobania und Ulrike Holzapfel für perfekt und sauber bezeichneten. Dem Schatzmeister wurde Entlastung erteilt.

Atemschutzwart Thomas Fleischmann informierte über derzeit 24 Geräteträger, die aktiven Dienst verrichteten. Unterstützt werden sie durch 1 Träger aus Moosbach. Das aktuelle Durchschnittsalter liegt bei 32 Jahren. Neu dabei ist André Achatz und nicht mehr im Team ist Hermann Schroll.

Fleischmann berichtete von vier Einsätzen und mehreren Übungen. 24 Geräteträger leisteten im abgelaufenen Jahr 244 Übungs- und Einsatzstunden. Dank galt Andreas Schötz, der den größten Teil der Fahrten übernommen hat.

2019 sind 4 Übungen in der Anlage in Regen geplant, Standortübungen in Schöllnach und die Ausbildung von neuen Geräteträgern. Fleischmann bedankte sich bei allen Geräteträgern, bei seinem Stellvertreter Christian Gierl, bei allen Kameraden und beim Bürgermeister für die Neuanschaffungen.

 

André Achatz berichtete über die Jugendgruppe, die im letzten Jahr aus 19 Jugendlichen bestand, davon 6 Mädchen und 13 Buben. Nach vier Ausgeschiedenen (Johannes Mühlbauer, David Kuhn, Carina Sobania und Michael Högerl)(Übernahme in den aktiven Dienst) und zwei Neuaufnahmen (Kavin Laumer und Luca Obertshauser) besteht der aktuelle Stand bei 15 Jugendlichen davon 5 Mädchen und10 Jungen. Zur Ausbildung bemerkte Achatz, dass insgesamt die Jugendgruppe 225 Übungsstunden in 10 planmäßigen Übungen geleistet hat. Zum Jugendprogramm gehörte auch ein MTA Basismodul, die Abnahme der Jugendflamme, ein Wissenstest in Teisnach und eine Sprechfunkausbildung in Viechtach.

Ebenso meisterten die Jugendlichen eine Reihe von Veranstaltungen unter anderem, als sie das Friedenslicht aus Regen holten und an die Pfarrfamilie Prackenbach und dem Nachbarverein Tresdorf weitergaben. Außerdem sind 2019 10 Übungen geplant, unter anderem die Bayerische Jugendleistungsprüfung, Wissenstest, Rama dama und Zeltlager.

 

Zum Schluss bedankte sich Achatz bei allen, die sich in irgendeiner Weise an der Unterstützung der Jugendgruppe beteiligt haben sowie bei Kurt Sobania, Timo Ziselsberger und bei allen Spendern und Förderern.

 

Anschließend nahm Bürgermeister Eckl die Entlastung der Vorstandschaft vor und wünschte allen auch von Seiten der Gemeinde noch ein gutes Neues Jahr. In seinem Grußwort lobte er den Verein für seine Arbeit im ganzen Jahr und brachte die Freude beim Spalier bei seiner Trauung mit Manuela zum Ausdruck, was ihn sehr freute.

Für das nächste Jahr seien die Themen sehr groß, bemerkte Eckl. Verschiedene Varianten stehen im Rahmen der Umstrukturierung des Feuerhauses an, diese vom Tisch zu nehmen. Wir müssen etwas machen, Sanieren, Anbau oder Umbau, so Eckl. Die Ersatzbeschaffung eines LF 8 wird noch einige Jahre dauern, stellte Eckl fest und meinte, man wird die 2 Maßnahmen schon hinbringen. Eckl dankte auch dem Atemschutz, der sehr wichtig sei. Leider können die Aktiven nicht mehr so leicht weg von der Arbeit, stellte er fest. Schließlich dankte er allen und wünschte weiterhin Freude am FW-Dienst.

 

KBM Thomas Penzkofer freute sich, dass auch der Ehrenkommandant Franz Holzapfel nach seiner Krankheit anwesend war und lobte den Verein für die vielen Aktivitäten. Die Berichte seien schon immens, stellte er fest. Er erwähnte auch die beiden Kommandanten als gute Nachfolger und die sehr gute Frauenquote in Prackenbach und im Übrigen die sehr gute mustergültige Zusammenarbeit in Prackenbach. Sehr gut war der Einsatz in Viechtafell und in Moosbach mit den 4 Wehren und erwähnte die Wasserversorgung, die wir heuer sehr notwendig brauchen werden. Güllefässer füllen ist angesagt!

Zur Einsatzbeschaffung Gerätehaus meinte er, alles geht nicht auf einmal. Erst muss der Stall passen!

Zum Schluss erwähnte der KBM die Digitalalarmierung, welche die nächsten Jahre nicht kommen wird. Dann dankte er der Aktiven Mannschaft, Bürgermeister Eckl mit der Gemeinde, wobei er der schönen Zusammenarbeit ein großes Lob aussprach und wünschte für das angebrochene Jahr Glück und Gesundheit, unfallfreie Fahrten, damit sie stets gesund zu ihren Familien zurückkehren.

 

Ehrungen und Beförderungen

Für 25-jährige Mitgliedschaft: Susanne Fraundorfner, Helga Hirtreiter, Xaver Kilger, Petra Stiglbauer

Für 40 Jahre: Albert Bielmeier, Johann Eidenschink, Heinrich Gierl, Franz Holzapfel, Josef Moser, Johann Schötz

Für 50 Jahre: Ferdinand Hofbauer

Für 60 Jahre: Erwin Holzapfel, Willi Pritzl

Für 65 Jahre: Josef Rackl sen. und

Für 75 Jahre Alois Schedlbauer.

 

Weitere Auszeichnungen und Präsente wurden verliehen

Hermann Schroll hat aufgrund seines Unfalls als Geräteträger aufgehört. Er war 27 Jahre Geräteträger und davon 10 Jahre Atemschutzbeauftragter. Schroll versprach, dass er trotzdem seine Kameraden auch in Zukunft bei Einsätzen im Atemschutz unterstützen wird. Dein Erfahrungsschatz ist Goldes wert, betonte Thomas Fleischmann und überreichte ihm als Dankeschön ein Geschenk.

 

Befördert zur Feuerwehrfrau wurde Carina Sobania

Zum Feuerwehrmann: Michael Högerl jun, Johannes Mühlbauer, David Kuhn (Übernahme in den Akiven Dienst). Auch hat Albert Baumgartner die Altersgrenze erreicht und wurde in den Ruhestand verabschiedet. Er war 49 Jahre bei der Feuerwehr im aktiven Dienst.

Acht Jahre war Martin Haimerl Gerätewart und als Nachfolger tritt Martin Holzapfel in seine Fußstapfen. 11 Jahre war Michael Holzapfel als stellvertretender Jugendwart im Einsatz. Johannes Mühlbauer wurde nun zum Stellvertreter ernannt.

Ehrungen aktiver Dienst (ab 14. Lebensjahr)

Für 10 Jahre André Achatz, Christian Gierl, Bettina Heiland, Martin Heiland und Thomas Schötz.

Für 20 Jahre Günther Fraundorfner,

für 30 Jahre Hermann Schroll

für 40 Jahre Franz Holzapfel (nachträglich).

KBR Hermann Keilhofer hätte die Ehrung für Franz Holzapfel sehr gerne übernommen, doch durch einen Unfall beim Brand in Moosbach war er verhindert. Im Namen des Freistaates Bayern überreichte darum KBM Penzkofer an Franz Holzapfel das FW-Ehrenzeichen in Gold für 40-jährige Dienstzeit im akt. Dienst.

 

Bevor der Vorsitzende seine Schlussworte sprach, erwähnte Robert Holzapfel die Tatsache, dass den Aktiven bei einem größeren Brand eine Verpflegung zustehe. Diese Einsatzpflege hat der Brandleider zu übernehmen. Wenn nicht, übernimmt das die Gemeinde, versprach Eckl, denn wir lassen Keinen im Regen stehen.

 

Im Namen der Feuerwehr bedankte sich der Vorsitzende für das zahlreiche Erscheinen und allen, die sich das ganze Jahr für die Feuerwehr einbrachten, auch bei den Angehörigen, bei seinem Stellvertreter für die gute Zusammenarbeit sowie dem Homepage-Team Kurt Sobania, Timo Zitzelsberger, Thomas Santl und André Achatz, wünschte ein gesundes erfolgreiches Jahr und endete mit dem Zitat: „Ehrenamt ist nicht Arbeit, die nicht bezahlt wird, sondern Arbeit, die nicht bezahlt werden kann.“

 

PS: Die Vorstandschaft hat beschlossen, einen Vereinsausflug zu organisieren. Er findet vom Fr. 4.10.19 – 6.10.19 nach Rohrmoos-Untertal bei Schladming statt. Anmeldung bei Thomas Högerl und Thomas Fleischmann. Weitere Infos auf der Homepage der Feuerwehr Prackenbach und der Tageszeitung.

 

Foto: KBM Thomas Penzkofer, BM Andreas Eckl, Albert Baumgartner, Franz Holzapfel, Susi Fraundorfner, Hermann Schroll, Michael Holzpfel, Martin Heiland, Stefan Penzkofer, Thomas Santl, Martin Heiland, vorne Erwin Holzapfel, Willi Pritzl

 

Foto: Vorschaubild zur Meldung: Generalversammlung bei der Stützpunktfeuerwehr

Veranstaltungen

Nächste Veranstaltungen:

28.04.2019 - 08:15 Uhr
 
30.04.2019 - 15:00 Uhr
 
30.04.2019 - 18:30 Uhr
 
Wetter

Klicken Sie hier, um die Inhalte von "api.wetteronline.de" anzuzeigen
Beim Aufruf gelten abweichende Datenschutzbestimmungen der Webseite "api.wetteronline.de"

 

 

 

Viechtacher Land

 

 

 

Bayerischer Wald

 

 

 

Der Bayerische Wald - Erfrischend natürlich.

 

 

 

Aberland Logo
 

 

 

 

Ostbayern

 

 

 

 

Donau-Wald