Link verschicken   Drucken
 

Im Gemeinderat Prackenbach am 31. Juli 2019 notiert

Prackenbach, den 31.07.2019

Feuerwehrschutzausrüstung wird angeschafft

Die FFW Moosbach bildet derzeit Atemschutzgerätträger aus und braucht hierfür eine adäquate Ausrüstung, bestehend aus Überjacke, Schutzhose und Helm. Mit der Anschaffung der ausgeschriebenen Feuerschutzausrüstung für angehende Atemschutzgeräteträger für die FFW Moosbach ist der Gemeinderat einverstanden. Die Vergabe der Anschaffung erfolgte an den wirtschaftlichsten Anbieter von zwölf Schutzanzügen mit einer Bruttosumme von 10.860,36 EUR sowie von 12 Schutzhelmen mit einer Bruttosumme von 2.056,61 EUR. Insgesamt beläuft sich der Investitionsaufwand im Feuerlöschwesen auf 12.916,97 €.

 

Schmutzentwässerung der Gemeinde Prackenbach wird auf neue Beine gestellt.

Da die Kläranlage Moosbach, welche auf 700 EW ausgerichtet ist, aktuell mit tatsächlich rund 750 EW belastet ist und dadurch an der oberen Belastungsgrenze angelangt und somit sanierungsbedürftig ist, musste eine Sanierungsplanung in Auftrag gegeben werden. Bei den Planungsarbeiten durch das Büro Brunner Architekten hat sich herausgestellt, dass nicht nur die Sanierung bzw. Erweiterung der Kläranlage in Moosbach eine Option ist, sondern auch das Pumpen des gesamten gesammelten Abwassers der Gemeinde Prackenbach zum benachbarten Klärwerk in Viechtach. Der Gemeinderat hatte sich im Vorfeld an zwei Sitzungen sowohl vom Planungsbüro als auch dem Wasserwirtschaftsamt Informationen über die Vor- bzw. Nachteile der Sanierung und der Installation von Pumpen eingeholt. Gleichzeitig wurde die mögliche Förderkulisse im Rahmen der RZWas 2018 dargestellt. Obwohl die Sanierung der Kläranlage in Prackenbach derzeit nicht unmittelbar erforderlich ist, hat das Wasserwirtschaftsamt darauf hingewiesen, dass nach Ablauf der befristeten gehobenen Erlaubnis zum Einleitung von gereinigtem Abwasser in den Prackenbach, in jedem Fall auch die Anlage in Prackenbach/Fichtental zu sanieren ist. Darüber hinaus gibt es keine Garantien für die derzeit zu Grunde liegenden Grenzwerte, da für die Anforderung an die Reinigungsleistung einer Kläranlage, das Mischungsverhältnis zwischen dem wasserführenden Vorfluter und dem eingeleiteten gereinigten Abwasser maßgebend sei. Hier bewegen sich beide Anlagen bereits an der Schwelle zur nächst höheren Anforderungsstufe, welches einen entsprechend hohen Ausbaustatus der Kläranlage voraussetzt. Dieser wiederrum ist mit entsprechenden Investitionen und laufendem Aufwand verbunden. Als weitere Unbekannte wurde seitens der Fachstelle auf die Klärschlammentsorgung hingewiesen. Die Anforderungen an die landwirtschaftliche Verwertung steigen kontinuierlich, die Ausbringung künftig wohl nicht mehr möglich. Die Mengen getrockneten Klärschlamms im Landschaftsbau der ehemaligen Betriebsgelände im Braunkohletagebau werden ebenfalls gesenkt. Künftig wird wohl hier die Tendenz zur Verbrennung des Klärschlamms ausgerichtet sein. Hierzu ist es hilfreich und erforderlich den anfallenden Klärschlamm auf den Anlagen effizient und maximiert vor zu trocknen, um die Transportkosten zu minimieren.

Die Stadt Viechtach hatte signalisiert, die Abwassermengen aus Prackenbach für 3.000 EW, im Klärwerk aufzunehmen und entsprechend zu reinigen.

Der Gemeinderat Prackenbach hat sich deshalb nach einiger Diskussion und Abwägung der Vor- und Nachteile dafür entschieden die gesammelten Abwässer der Kläranlagen Moosbach und Prackenbach künftig über eine neu zu errichtende Druckleitung und mittels geeigneter Pumpwerke zum benachbarten Klärwerk Viechtach zu leiten. In den kommenden Wochen sollen die rechtlichen Rahmenbedingungen zwischen der Gemeinde Prackenbach und der Stadt Viechtach geschaffen werden, um im Anschluss daran, die Planungsarbeiten abschließen zu können.

 

Schülerbeförderung für die kommenden Schuljahre vergeben

Die Schülerbeförderung für die Grundschule Prackenbach wurde für die kommenden drei Schuljahre ausgeschrieben. Insgesamt acht Unternehmen im Umkreis wurden aufgefordert ein Angebot abzugeben. Leider ging bei der Gemeinde Prackenbach lediglich ein Angebot form- und fristgerecht ein. Diesem wurde dann durch Beschluss des Gemeinderats der Zuschlag erteilt. Künftig befördert die Fa. Aschenbrenner aus Viechtach die Schülerinnen und Schüler der Grundschule Prackenbach.

 

 

Zur Teilsanierung der GV-Straße einverstanden

Bürgermeister Eckl Andreas schildert, dass aufgefallen war, dass die GV Straße zwischen Fichtental und Tresdorf an mehreren Stellen deutliche Risse und vermehrt schadhafte Stellen aufweist. Da ohnehin bereits für den Gemeindeteil Tresdorf eine Sanierungsmaßnahme für den Lehmweg durchgeführt werden soll, schlägt Bürgermeister Eckl Andreas vor, auch die GV-Straße, ähnlich der Sanierungsarbeiten an der Kreisstraße REG6, punktuell auszubessern. Die vorläufig geschätzten Kosten belaufen sich auf rund 30.000 EUR.

Der Gemeinderat stimmt der Sanierungsmaßnahme zu, ausreichend Angebote sollen zeitnah eingeholt werden um die Maßnahme evtl. noch in diesem Jahr zu bewerkstelligen.

 

Bauangelegenheiten

Der geplanten energetischen Sanierung, dem Anbau einer Aufzugsanlage zur barrierefreien Erschließung der Obergeschosse sowie der Erweiterung der Wohnfläche auf ungenutzte Dachräume im Gemeindeteil Voggenzell stimmte der Gemeinderat zu. Ebenso gab es gegen den Wohnhausersatzbau zur familiengerechten Erweiterung eines bestehenden Wohngebäudes in Hetzelsdorf keine Einwände. Darüber hinaus stimmte das Gremium dem Neubau eines Einfamilienwohnhauses mit Garage im Gemeindeteil Viechtafell zu. Zum eigenen Vorhaben der Gemeinde Prackenbach, der Errichtung einer Lagerhalle für den gemeindlichen Bauhof, gab es ebenso die erforderliche Zustimmung.

 

Bericht des Bürgermeisters

Im Rahmen der Brandschutzertüchtigung des Jugendhauses Krailing wurde Bürgermeister Eckl Andreas aufmerksam gemacht, dass die Fenster und Fensterrahmen aus Holz an der Westseite bereits Schäden aufweisen und nicht mehr zuverlässig abdichten. Er schlägt vor einen Tausch der Elemente mittelfristig in Zusammenarbeit mit dem KreisJugendRing Regen als Mieter und dem Landkreis Regen, anzustreben.

Der neu angelegte Spielplatz hinter dem Rathaus wird am Sonntag, 04.08.2019 ab 14:00 Uhr im Rahmen einer kleinen Feier eingeweiht. Der Elternbeirat des Kindergarten St. Georg hat sich freundlicherweise bereit erklärt fürs leibliche Wohl zu sorgen. Bürgermeister Eckl Andreas lädt alle Eltern und vor allem Kinder hierzu recht herzlich ein.

 
Veranstaltungen
Wetter

Klicken Sie hier, um die Inhalte von "api.wetteronline.de" anzuzeigen
Beim Aufruf gelten abweichende Datenschutzbestimmungen der Webseite "api.wetteronline.de"

 

 

 

Viechtacher Land

 

 

 

Bayerischer Wald

 

 

 

Der Bayerische Wald - Erfrischend natürlich.

 

 

 

Aberland Logo
 

 

 

 

Ostbayern

 

 

 

 

Donau-Wald