Link verschicken   Drucken
 

Der Moosbacher Weihnachtsmarkt war wieder Spitze – Weit mehr Besucher als im letzten Jahr

Prackenbach, den 01.12.2019

Diakon Andreas Dieterle und Bürgermeister Eckl erklärten den 22. Markt für eröffnet.

Kinderchor, Moosbacher Tanzgruppe und der Nikolaus mit seinen Engeln waren die Renner

 

Moosbach. Rechtzeitig zum 1. Adventwochenende stellte sich der Winter mit empfindlicher Kälte ein und obwohl Frau Holle keine Puderzuckerschicht für die Weihnachtsstimmung übrig hatte, konnte die Dorfgemeinschaft nicht über Besuchermangel klagen.

 

Schon am Samstag drängten sich die Dorfbewohner und Gäste aus der Umgebung auf dem Parkplatz, beim Feuerwehrhaus und ein Torbogen die Besucher empfing. Im Halbkreis reihten sich im Innenhof 10 selbstgezimmerte Buden aneinander, die mit Lichterketten und Tannengrün um die Wette glitzerten. Für dieses Jahr war der SV Moosbach für die Organisation verantwortlich, wobei sich im Allgemeinen auch alle übrigen Moosbacher Vereine beim Aufbau der Buden zeigten und Alfons Eckl stets federführend war.

Ein herrlicher Christbaum stand in der linken Ecke des Platzes und in ihren Buden boten die Ortsvereine und auch einige Privataussteller Weihnachts- und Geschenkartikel in allen Variationen und sorgten mit köstlichen Gerichten für das leibliche Wohl, wobei die Gulaschsuppe der Feuerwehr wieder reißenden Absatz fand. Plätzchen, Kaffee, Schmalzgebäck und Torten wurden angeboten und natürlich Glühwein und eine Brotzeit für den kleinen Hunger. Auch die Rosswurstsemmeln und ein kühles Bier von der Landjugend war bei vielen Besuchern gefragt.

 

Am Samstag eröffneten eine Reihe der Bergschützen Schwaben den Weihnachtsmarkt und ließen mit ihren Böllern die Ortschaft regelrecht erzittern. Nach der Begrüßung der Besucher durch den Vorstand des SV Moosbach Michael Baumgartner erklärte Bürgermeister Andreas Eckl den Markt für eröffnet. Er freute sich, dass wieder so viele Besucher gekommen waren, hieß alle herzlich willkommen und wünschte schöne Tage und eine frohe Adventszeit. Er lobte die Dorfgemeinschaft mit ihrem vollen Programm und den Budenbetreibern, dem SV als Veranstalter und allen für den hervorragenden Zusammenhalt.

 

Auch am Sonntag hieß Michael Baumgartner die Gäste herzlich willkommen und Diakon Andreas Dieterle, begrüßte alle herzlich zur Moosbacher Dorfweihnacht. Er durfte schon am Samstag bis in den späten Abend miterleben, wie hier der Großteil des Dorfes auf den Beinen war, um sich auf Advent und Weihnachten einzustimmen und miteinander zu feiern.

Er dankte in seinem und im Namen der Pfarrei und Pfarrer Drexler für die Organisation dieses stimmungsvollen Marktes sowie den Vereinen und Personen für die abwechslungsreichen Angebote, für das leibliche Wohl und die wunderbaren Geschenke und den Gruppen, die mit ihren Darbietungen später erfreuten. Er erwähnte auch die innere Vorbereitung auf das Weihnachtsfest, bei der wir eingestimmt werden und eingeladen sind, die Adventszeit zu nutzen und im Herzen auf Weihnachten einzustimmen und wünschte allen fröhliche und stimmungsvolle Stunden und eine gute Vorbereitung auf Weihnachten.

Auch Pfarrer Josef Drexler machte später bei den Buden die Runde und hatte für jeden Aussteller ein freundliches dankendes Wort parat.

 

Auch für die Kinder hatte man ein Unterhaltungsprogramm parat. Im Vorraum der Turnhalle wurde eifrig gebastelt und gemalt und die Kleinen der Tanzgruppe des SV Moosbach unter der Leitung von Corinna Vogl-Engel erfreuten in der Turnhalle die Besucher mit ihren schwingenden Tänzen und was wäre ein Weihnachtsmarkt ohne einen Kinderchor unter Leitung von Tanja Jänicke-Stöger, die zu guter Letzt die Besucher mit ihren Liedern erfreuten.

 

Dann wurde es eng auf dem Platz, denn der Nikolaus alias Mirko Penzkofer seinen Engeln hatte sich angekündigt und für jedes Kind einen Adventskalender mitgebracht. Von den 110 Exemplaren blieb kein einziger übrig. Auch über 25 Hauptpreise freuten sich verschiedene Weihnachtsmarktbesucher, die aus der Tombola bereitgestellt wurden.

Am Abend zeigte sich dann wieder der Zusammenhalt, denn so schnell die Buden aufgebaut waren verschwanden sie in Windeseile, so dass um 20.00 Uhr vom Weihnachtsmarkt nichts mehr zu sehen war, nur der wunderschöne Christbaum in der Ecke hält bis Hl. Dreikönig Stellung.

 

Foto: 1. Singgruppe, 2. W-Markt mit Singgruppe, 3. Nikolaus mit Engel, 6. Tanzgruppe, 7. Begrüßung durch Diakon Andreas Dieterle.

 

Foto: Vorschaubild zur Meldung: Der Moosbacher Weihnachtsmarkt war wieder Spitze – Weit mehr Besucher als im letzten Jahr

Fotoserien zu der Meldung


Dorfweihnacht Moosbach 2019 (01.12.2019)

Veranstaltungen

Nächste Veranstaltungen:

07.12.2019 - 13:00 Uhr
 
07.12.2019 - 19:30 Uhr
 
10.12.2019 - 19:00 Uhr
 
Wetter

Klicken Sie hier, um die Inhalte von "api.wetteronline.de" anzuzeigen
Beim Aufruf gelten abweichende Datenschutzbestimmungen der Webseite "api.wetteronline.de"

 

 

 

Viechtacher Land

 

 

 

Bayerischer Wald

 

 

 

Der Bayerische Wald - Erfrischend natürlich.

 

 

 

Aberland Logo
 

 

 

 

Ostbayern

 

 

 

 

Donau-Wald