Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

Aus der Gemeinderatssitzung am 16.12.2021 (Teil 2)

Prackenbach, den 21. 12. 2021

Fürs Jahr 2022 steht viel auf dem Programm

Jahresabschluss im Gemeinderat Prackenbach: Bürgermeister Andreas Eckl gibt einen Ausblick auf anstehende Projekte im kommenden Jahr

Prackenbach. Auf ein erfolgreiches Jahr hat Bürgermeister Andreas Eckl bei der Prackenbacher Gemeinderatssitzung am vergangenen Donnerstagabend zurückgeblickt. Grundsätzlich steht die Gemeinde laut dem Bürgermeister sehr gut da. Aktuell leben in Prackenbach 2769 Menschen. Dieses Jahr wurden 26 Neubürger geboren und 30 Todesfälle dokumentiert. Auch finanziell stehe die Gemeinde Prackenbach auf stabilen Standbeinen. Im Jahr 2021 sei zwar eine Kreditaufnahme notwendig gewesen, diese diente jedoch nur der Liquiditätssicherung und soll zeitnah dank der Auszahlung von Fördermitteln zurückgezahlt werden.

Im kommenden Jahr sollen einige Projekte umgesetzt werden, beispielsweise der Abschluss des Abwasserkonzepts in Prackenbach zum Anschluss der gemeindlichen Kläranlagen an das Klärwerk der Stadt Viechtach, die Sanierung des Hochbehälters in Moosbach, das Baugebiet in Krailing, das Bürgerhaus in Viechtafell, die Umstrukturierung und Erweiterung der gemeindlichen Kindergärten, die Anschaffung neuer Fahrzeuge für die Feuerwehren Moosbach und Ruhmannsdorf, die Ausschreibung zur Anschaffung eines neuen Löschfahrzeugs für die Feuerwehr Prackenbach, die Anschaffung eines neuen Fahrzeuges für den gemeindlichen Bauhof, die Gebührenkalkulation für Wasser und Abwassergebühren und die Eröffnung des Moosbacher Dorfladens.

Bezugnehmend auf den Dorfladen dankte Andreas Eckl dem Gemeinderatsmitglied Mirko Penzkofer, der das Arbeitsteam „Ladenbau“ leitet und sich mit großem Engagement und Fleiß für diesen einsetzt. Abschließend bedankte sich der Bürgermeister beim Gremium und allen Mitarbeitern der Gemeinde Prackenbach für die stets zuverlässige Zusammenarbeit. Weiter bedankte er sich bei allen Partnern und den Bürgern für deren Unterstützung und betonte, dass er sich auch stets über neue Ideen freue. Ein besonderer Dank galt darüber hinaus seinen beiden Stellvertretern Eberhard Preiß und Johann Miethaner, die ihn mit viel Herzblut unterstützt und oft tatkräftig entlastet hätten. Besonders hob Andreas Eckl auch die Leistung von Geschäftsleiter Manfred Maier hervor, dieser sei durch seine fachliche Kompetenz und persönliche Stärken in der Verwaltung unabkömmlich.

 Zum Abschluss wünscht der Bürgermeister allen Bürgern und deren Familien ein gesegnetes und frohes Weihnachtsfest, fortwährende Gesundheit und einen tollen Start ins neue Jahr 2022. Ein persönlicher Wunsch von ihm sei es, dass das Vereinsleben im kommenden Jahr endlich wieder mehr aufleben kann, sofern dies pandemiebedingt möglich ist.

Dritter Bürgermeister Johann Miethaner bedankte sich im Namen des Gemeinderats beim Bürgermeister für dessen Engagement, das „nicht in Worte zu fassen ist“. Des Weiteren dankte Johann Miethaner auch der Verwaltung für die Unterstützung.

 

Die Beschlüsse:

In der letzten Gemeinderatssitzung im Jahr 2021 waren auch noch einige Beschlüsse zu treffen.

  • Alle Bauvorhaben wurden ohne Beanstandungen vom Gremium befürwortet. Beantragt wurde der Neubau eines Einfamilienwohnhauses mit Doppelgarage in Unterrubendorf, der Neubau eines Einfamilienwohnhauses mit Carport und Doppelgarage in Krailing sowie die Tektur zur Nutzungsänderung und zum Umbau eines Verwaltungsgebäudes zu einem Dorfladen sowie Aufstellung eines Kühlcontainers in Moosbach. Diesen Antrag stellte die Gemeinde Prackenbach selbst.
  • Einstimmig wurde der Feststellungsbeschluss zur Änderung des Flächennutzungsplans im Bereich Zirnberg gefasst. Auch der Satzungsbeschluss zur Aufstellung des vorhabenbezogenen Bebauungsplans „Zirnberg I“ wurde einstimmig gefasst. Dabei geht es um den geplanten Solarpark in Ruhmannsdorf mit einer Größe von 66 800 Quadratmetern.
  • Im Bereich der Gemeindeteile Engelsdorf und Krailing sollen zur Verwirklichung von Bauvorha-ben die bauleitplanerischen Voraussetzungen geschaffen werden. Daher muss der Flächennutzungsplan der Gemeinde Prackenbach  geändert werden. Zur Minimierung des Arbeitsaufwands und Einsparung von Kosten sollen die Änderungen in beiden Gemeindeteilen über eine Deckblattänderung umgesetzt werden. Das Vorhaben wurde vom Gremium befürwortet. Im Bereich des Gemeindeteils Engelsdorf weist der Flächennutzungsplan derzeit keine Darstellung aus, so dass hier grundsätzlich die Vorschriften des Außenbereichs zu beachten sind. Die Änderung des Flächennutzungsplans für den Gemeindeteil Engelsdorf in ein Dorf- beziehungsweise Mischgebiet soll Einzelvorhaben in unmittelbarer Nähe zur vorhandenen Bebauung ermöglichen. Im Bereich des Gemeindeteils Krailing soll ein kleines Baugebiet (vier bis fünf Parzellen) entstehen. Hierzu ist der Bereich des Baugebiets als allgemeines Wohngebiet darzustellen. Weiter beschloss das Gremium auch einstimmig die Aufstellung des Bebauungsplans für den Gemeindeteil Krailing.

 

Dieser Bericht wurde am 21.12.2021 von Redakteur Aaron Graßl im Viechtacher Bayerwald-Boten veröffentlicht.

 
Veranstaltungen

Nächste Veranstaltungen:

09. 02. 2022 - 13:30 Uhr

 

10. 02. 2022 - 13:00 Uhr

 

09. 03. 2022 - 13:30 Uhr

 
Wetter

Klicken Sie hier, um die Inhalte von "api.wetteronline.de" anzuzeigen. Beim Aufruf gelten abweichende Datenschutzbestimmungen der Webseite "api.wetteronline.de"

 

 

 

Viechtacher Land

 

 

 

Bayerischer Wald

 

 

 

Der Bayerische Wald - Erfrischend natürlich.

 

 

 

Aberland Logo
 

 

 

 

Ostbayern

 

 

 

 

Donau-Wald