Link verschicken   Drucken
 

Der Frauenbund traf sich zur Jahreshauptversammlung

Prackenbach, den 12.03.2019

Kreuzweg mit Weltgebetstag- Kollekte für die Frauen in Slowenien- Ehrung langjähriger Mitglieder – Neuaufnahme

 

Moosbach/Altrandsberg. Die Mitglieder des Kath. Frauenbundes trafen sich am Dienstag im Gasthaus Kerscher zu seiner traditionellen Jahreshauptversammlung, bei der acht Mitglieder für ihre Treue geehrt wurden und der Verein sich für einen Neuzugang freute.

 

Der Generalversammlung ging ein Kreuzweg in der Pfarrkirche St. Johannes voraus, den die Vorstandsmitglieder gestalteten. Zunächst sprach Vorstandssprecherin Hedwig Plötz über den Weltgebetstag, der in diesem Jahr den Frauen in Slowenien gewidmet ist, das jüngste und kleinste Land der Europäischen Union mit gerade Mal 2 Mill. Einwohner.

Das Besondere am Weltgebetstag ist, dass die Frauen an diesem Tag nicht nur ihren Glauben teilen, sondern auch erfahren, wie es den Menschen in einem anderen Land geht, worüber diese sich freuen, was sie bedrückt und mit welchen Problemen sie zu kämpfen haben. Für 2019 haben sie die Gottesdienstordnung zusammengestellt, darin erzählen sie aus ihrem Leben und ihren Erfahrungen.

 

Sie erzählten von Frauen, die trotz gesetzlicher Gleichstellung immer noch eine doppelte Last tragen müssen. Ema weiß von einer 40-jährigen Frau, die seit ihrer Kindheit stark von Alkoholmissbrauch in ihrer Familie betroffen ist. Viele Jugendliche meinen, sie können sich ohne Alkohol nicht vergnügen, um mit ihren Problemen fertig zu werden.

Sie erzählten auch von Natascha, die im Roma-Dorf wohnt. Die soziale und wirtschaftliche Situation ist dort sehr schlecht, sie haben kein Wasser und keinen Strom.

Von diesen und vielen Problemen erzählte die Sprecherin von der Lebenssituation der slowenischen Frauen. Ein wichtiges Zeichen der Solidarität beim Weltgebetstag ist jedoch die Kollekte, die den Frauen- und Mädchenprojekten zu Gute kommt. Auch der Frauenbund Moosbach/Altrandsberg leistete am Ende des Kreuzweges eine Spende für Slowenien, wobei 150,00 € zusammengekommen waren.

 

Der anschließende Kreuzweg zum Thema Alltag wurde vom Diözesanverband des Frauenbundes zusammengestellt. Bei den 9 Stationen wurden die jeweiligen dazu passenden Symbole an den Stufen des Altarraums abgelegt: Einen Dornenzweig, ein Holzkreuz, ein großer Stein, Blumen und ein schwerer Koffer. Ein Taschentuch und eine Jacke wurde abgelegt sowie große Nägel und schließlich eine Kerze.

 

In der anschließenden Generalversammlung im Gasthaus Kerscher, konnte Hedwig Plötz 26 Mitglieder begrüßen und bat die Anwesenden um eine Gedenkminute für die verstorbenen Mitglieder insbesondere für Mariele Stelzl aus Altrandsberg, die man im letzten Jahr zu Grabe geleiten musste.

 

Schriftführerin Hilde Gierl erinnerte in ihrem Jahresbericht über die Teilnahme an kirchlichen Veranstaltungen, Oktoberrosenkranz, Maiandachten, Kreuzweg und ein Rorate für die verstorbenen Mitglieder. Verschiedene Kochkurse und Vorträge wurden belegt und Kräuterbüschel und Blumenteppiche erstellt. Schließlich durfte die Valentinsfahrt und eine Fahrt zur Waffelfabrik nach Miltach sowie ein Sommernachtsfest und Osterkerzenverkauf nicht fehlen. Auch Adventskränze wurden gebunden und man schloss mit einer Adventsfeier das umfangreiche Jahresprogramm.

 

Schatzmeisterin Ingrid Ettl informierte über die Finanzen. Die Eintragungen hatten Helga Pongratz und Renate Kolmer geprüft, die wieder eine einwandfreie Führung bestätigten. Der Kassierin und der gesamten Vorstandschaft wurde Entlastung erteilt. In diesem Zusammenhang erwähnte Ettl, dass der Frauenbund neben diversen Ausgaben, die meist in die Pfarrei fließen, viel Spenden geleistet hat. Unter anderem mit Spenden für Osterkerzen mit je 150,00 € in Altrandsberg und Moosbach.

 

Im Anschluss wurden acht Mitglieder für ihre langjährige Treue zur Organisation ausgezeichnet.

Für 20 Jahre: Christl Buerschaper, Gisela Fleischmann, Maria Fleischmann, Martina Luger, Ilse Meier, Irmi Meindl, Rita Penzkofer und für 30 Jahre Emilie Schedlbauer.

Als neues Mitglied wurde Sonja Brandner aus Altrandsberg aufgenommen.

Die nächsten Termine: 06.04. Geburtstagsfeier in Altrandsberg, 21.04. Osterkerzenverkauf vor und nach dem Gottesdienst, 07.05.Maiandacht nach Haindling, 19.06. Blumenteppich und Teilnahme am Fronleichnamsfest.

 

Foto: Hilde Gierl, Ingrid Ettl, Sonja Brandner, Marianne Laumer, Hedwig Plötz, vorne Christl Buerschaper, Irmi Meindl

 

Foto: Vorschaubild zur Meldung: Der Frauenbund traf sich zur Jahreshauptversammlung

Veranstaltungen

Nächste Veranstaltungen:

26.05.2019 - 12:00 Uhr
 
31.05.2019
 
04.06.2019
 
Wetter

Klicken Sie hier, um die Inhalte von "api.wetteronline.de" anzuzeigen
Beim Aufruf gelten abweichende Datenschutzbestimmungen der Webseite "api.wetteronline.de"

 

 

 

Viechtacher Land

 

 

 

Bayerischer Wald

 

 

 

Der Bayerische Wald - Erfrischend natürlich.

 

 

 

Aberland Logo
 

 

 

 

Ostbayern

 

 

 

 

Donau-Wald