Link verschicken   Drucken
 

Die Senioren in der Wallfahrtskirche Neukirchen beim Hl. Blut

Prackenbach, den 15.10.2019

Rosenkranz mit dem Bergler Gsang

 

Moosbach. Am Dienstag hat der Seniorenbeauftragte Franz Xaver Pongratz die Senioren zu einem letzten Ausflug in diese Jahr zu einer Busfahrt eingeladen. Ziel war der Wallfahrtsort Neukirchen beim Hl. Blut, der sich innerhalb des Hohenbogenwinkels zwischen Eschlkam und Lam, wenige Meter von der tschechischen Grenze entfernt liegt und seit Jahrhunderten zu den bedeutendsten bayerischen Marienwallfahrtsorten zählt.

 

Das Wetter meinte es sehr gut mit den 40 Fahrtteilnehmern, die den Bus bis auf den letzten Platz füllten. Darunter war auch Erika Rabenbauer und Josef Höcherl, der weitum bekannte Bergler Gsang, die Mesnerin Margarete Früchtl und die stellvertretende Reiseleiterin Ingrid Hackl, die alle von Pongratz herzlich begrüßt wurden.

 

Der siebenstöckige Turm der barocken Wallfahrtskirche ist kilometerweit mit seinem für die Gegend typischen Zwiebel zu sehen. Das riesige Kirchenschiff ist ausgestattet mit dem Hochaltar, zwei Seitenaltären, Betstühlen mit geschnitzten Rokokomuschelwerk und der Orgel. Eine Besonderheit erhält den Raum, da er an der Ostseite beim Hochaltar nicht in der üblichen Weise geschlossen ist, sondern sich durch den offenen Altar hindurch ausweitet zur Rückwand gelegenen Klosterkirche der Franziskaner.

Im einzigartigen Doppelaltar wird in einer Glaskuppel das Gnadenbild mit dem gespalteten Haupt aufbewahrt. Von diesem wird In einer Legende berichtet, dass um 1420 eine fromme Bauersfrau das jetzige Gnadenbild von den Hussiten nach Neukirchen rettete. Ein Hussit entdeckte diese Marienfigur, will sie zerstören und wirft sie in den nahegelegenen Brunnen. Sie kehrt jedoch wieder auf seinen Platz zurück. Nach dreimaligem Vorgang versucht der Hussit die hölzerne Marienfigur mit seinem Säbel zu zerschlagen. Er spaltet das Haupt und aus der Wunde fließt Blut. Der Hussit bekehrte sich schließlich.

 

Nach einer ausgiebigen Besichtigung der Wallfahrtskirche betete die Gruppe der Teilnehmer den Oktoberrosenkranz, den Margarete Früchtl vorbetete. Zwischen den jeweiligen Gesetzten sang der Bergler Gsang wunderschöne Marienlieder und man endete die Andacht mit „Segne du Maria“.

Im Namen aller dankte F.X. Pongratz für die wunderschöne Gestaltung der Andacht insbesondere Erika Rabenbauer und Josef Höcherl für die musikalische Ausschmückung der Feier und das Vorbeten der Mesnerin sowie Ingrid Hackl für das Erstellen des Gruppenfotos.

Anschließend kehrte die Seniorengruppe im Gasthaus zur Linde ein, wo die Wirtsleute die Fahrtteilnehmer sehr gut mit Kaffee, Kuchen und einer Brotzeit bewirteten. Pongratz jedoch dankte allen bei der Heimfahrt für ihre Teilnahme und Doris Dorostkar für die umsichtige Fahrtweise.

 

Foto: v.re. Margarete Früchtl, F.X.Pongratz, Josef Höcherl, 5.vre. Erika Rabenbauer

 

Foto: Vorschaubild zur Meldung: Die Senioren in der Wallfahrtskirche Neukirchen beim Hl. Blut

Veranstaltungen

Nächste Veranstaltungen:

13.11.2019 - 13:30 Uhr
 
17.11.2019
 
21.11.2019 - 19:00 Uhr
 
Wetter

Klicken Sie hier, um die Inhalte von "api.wetteronline.de" anzuzeigen
Beim Aufruf gelten abweichende Datenschutzbestimmungen der Webseite "api.wetteronline.de"

 

 

 

Viechtacher Land

 

 

 

Bayerischer Wald

 

 

 

Der Bayerische Wald - Erfrischend natürlich.

 

 

 

Aberland Logo
 

 

 

 

Ostbayern

 

 

 

 

Donau-Wald