Link verschicken   Drucken
 

Fahrzeugsegnung in der Pfarreiengemeinschaft Moosbach, Prackenbach mit Krailing

Prackenbach, den 26. 07. 2020

„Warum sind wir nie ganz zufrieden mit dem, was wir sind und was wir haben?“

 

Moosbach, Prackenbach, Krailing. Herzlich begrüßte Pfarrer Josef Drexler zur Feier des 17. Sonntags im Jahreskreis und mit ihm passend den Gedenktag des Hl. Christophorus, an dem am Ende der Gottesdienste wieder die Fahrzeuge gesegnet wurden.

 

Christophorus ist ja nicht nur der Patron der Verkehrsteilnehmer, sondern unser aller Wegbegleiter und Fürsprecher zu besserer Erkenntnis Gottes überhaupt, so Pfarrer Drexler eingangs. Möge Jesus Christus, der damals Christophorus zu dieser Einsicht geführt hat, auch uns immer mehr zu dieser Erkenntnis führen.

 

Die Lesungstexte des Apostels Paulus an die Römer trug in Prackenbach Margit Eidenschink vor und in Moosbach Judith Schedlbauer und im Evangelium nach Matthäus heißt es: Mit dem Himmelreich ist es wie mit einem Schatz, der in einen Acker vergraben war. Ein anderer Mann entdeckte ihn, verkaufte alles, was er besaß und kaufte den Acker.

 

Die Gottesdienste wurden in Prackenbach durch Ulrike Altmann und in Moosbach Walter Stöger und schmückten sie musikalisch mit Volksgesang aus.

 

In seiner denkwürdigen Predigt bemerkte Diakon Andreas Dieterle, dass wir Menschen manchmal etwas seltsam sind, weil wir mit uns selber irgendwie nie ganz zufrieden sind. Schon der verstorbene Priester Wilhelm Wilms hat in seiner Fastenmeditation mal sehr treffend folgende Worte umschrieben, wobei er einerseits bemerkte, dass wir nie so reich waren wie heute- aber auch nie so habgierig. Auch waren wir nie so satt jedoch nie so unersättlich wie heute. Aber warum? Tatsache ist, dass wir Menschen für Besseres geschaffen und zu Größerem berufen sind, meinte Diakon Dieterle in seiner Ansprache. Denn in uns Menschen steckt in der Tat das Verlangen nach dem Ganzen und Endgültigen, das nicht mehr übertroffen werden kann.

Gleichzeitig Jedoch müssen wir auch immer wieder die Erfahrung machen, dass wir das Vollkommene nie mit eigenen Kräften erreichen können. Wir können uns noch so mühen, Reichtum anzuhäufen. Meist gelingt es nicht und wenn es gelingt und wo es gelingt hat sich noch lange nicht das Glück eingestellt.

Auch wenn wir uns noch so sehr absichern, gegen Unfall und Krankheit sind wir nicht gefeilt. Trotz alle Medizin geht unser Leben dem Tod entgegen, auch wenn wir es nicht wollen und wir werden nie vollends zufrieden sein.

Doch es gibt einen Schatz, sagt schon das heutige Evangelium: Alles andere herzugeben, eine Perle, die wertvoller ist als alles, das ist das Himmelreich. Nur in Gott und seinem Reich können wir das finden, wonach wir uns letztlich sehnen, was schon die Hl. Theresia von Avila sagte: Gott allein erfüllt unser Verlangen endgültig. Deshalb lohnt es sich, für diesen Schatz und diese Perle, für das Himmelreich tatsächlich alles andere herzugeben, so wie es die Lesung ausdrückte. Deshalb lohnt es sich, den Blick ganz auf Jesus zu richten, denn fest mit Jesus an der Seite erreichen wir sicher unser Ziel, jenes Glück, das wir zutiefst ersehnen.

 

Bevor Pfarrer Josef Drexler alle Kirchenbesucher mit dem Segen entließ erwähnte er die nächsten Termine im  neuesten Pfarrbrief: In der Zeit der großen Ferien vom 27.7.-7.9.20 ist das Pfarrbüro geschlossen. Pfarrvikar Ludwig Matzeder, Wiesing wird dankenswerter Weise die Urlaubsvertretung vom 1.8. – 23. 8. übernehmen. Tel. erreichbar unter 09942 406 7668 oder E-Mail . In der Filialkirche finden in dieser Zeit keine Gottesdienste statt. Ab So. 30.8. sind die Gottesdienste in Moosbach künftig wieder um 8.30 Uhr, Prackenbach künftig um 10 Uhr. Vorabendgottesdienst in Krailing wie in den Vorjahren.

Erstkommunion 2020 ist am 13.9.20 in Moosbach und am 21.9.20 in Prackenbach vorbehaltlich vorgesehen. Für persönliche Vorbereitung auf Erstbeichte und Erstkommunion erhalten die Kinder eine Mappe, die ab dem 2.8. in den Sakristeien oder nach den Gottesdiensten abgeholt werden können. Termine können aus der Mappe ersichtlich.

Nach dem Gottesdienst und einem Segensgebet besprengte Diakon Andreas Dieterle die Fahrzeuge auf dem Parkplatz und neben der Straße in Moosbach und in Prackenbach Pfarrer Drexler in Begleitung von zwei Ministranten die Fahrzeuge vor der Baustelle am Pfarrheim und neben dem Parkplatz vor dem Gasthaus Bergbauer mit Weihwasser und Weihrauch.

 

Auch in der Filialkirche Krailing, bei der Karin Vogl die Lesung vortrug, nahm nach dem Vorabendgottesdienst Pfarrer Drexler die Fahrzeugweihe vor.

 

Foto: Vorschaubild zur Meldung: Fahrzeugsegnung in der Pfarreiengemeinschaft Moosbach, Prackenbach mit Krailing

Veranstaltungen

Nächste Veranstaltungen:

04. 12. 2020 - 19:00 Uhr
 
05. 12. 2020 - 19:30 Uhr
 
09. 12. 2020 - 13:30 Uhr
 
Wetter

Klicken Sie hier, um die Inhalte von "api.wetteronline.de" anzuzeigen
Beim Aufruf gelten abweichende Datenschutzbestimmungen der Webseite "api.wetteronline.de"

 

 

 

Viechtacher Land

 

 

 

Bayerischer Wald

 

 

 

Der Bayerische Wald - Erfrischend natürlich.

 

 

 

Aberland Logo
 

 

 

 

Ostbayern

 

 

 

 

Donau-Wald