Link zur Seite versenden   Druckansicht öffnen
 

Senioren in der Heimat von Pfarrer Drexler

Prackenbach, den 03. 10. 2014

Von der Guts-Alm Harlachberg waren alle beeindruckt

 

Moosbach. Am Tag der Deutschen Einheit hat Pfarrer Josef Drexler die Senioren in seine Heimat Bodenmais eingeladen, wohin sie strahlendes Herbstwetter begleitete.

Pfarrer Drexler freute sich, dass sich so viele zu dieser Bayerwaldfahrt entschlossen hatten und begrüßte die 28 Teilnehmer im Bus sehr herzlich. Auch der Seniorenbeauftragte Franz Xaver Pongratz hieß alle herzlich willkommen.

 

Das eigentliche Ziel, das man ansteuerte, war die Guts-Alm am Harlachberg, wo die Senioren von Anneliese Kraus, von der Inhaberin die Menschen aus Moosbach mit ihrem Pfarrer schon erwartet wurden.

Auf der Guts-Alm, wo sowohl Geschichte als auch Kunst und Kultur zu Hause ist, wird schon seit dem 16. Jahrhundert unter dem ersten urkundlich erwähnten Besitzer Herzog Albrecht V. gelebt und gearbeitet. Nach Carl Keck (1578) haben viele Bauersfamilien die Geschicke des Bergs gelenkt und im 17. Jahrhundert eine Kapelle gebaut, die noch heute die Besucher auf dem Berg begrüßt.

Anfang des 20. Jahrhundert hat mit der Familie Segl auf dem Berg die große Kunst Einzug gehalten. Mit dem Münchner Kunstmaler Hans Stademann zusammen, malte Ida Segl die Kapelle aus.

 

Heute backt Chefin Anneliese Kraus regelmäßig frisches Brot im alten Backofen, dem seit Jahrhunderten die Bewohner des Berges ihr täglich Brot verdanken. Im Übrigen ist das Essen am Harlachberg einfach aber gut. Gekocht wird, was die Natur in der Umgebung gerade hergibt. Unter anderem kommen Gerichte auf dem Tisch, die es schon immer im Bayerischen Wald gab. So dass am liebsten nach alten Rezepten gekocht wird.

 

Die Architektur auf der Guts-Alm ist Ausdruck ihrer Philosophie. In den Räumen, die sich durch geradlinige ökologische Bauweise, Einfachheit und Klarheit auszeichnen, fühlen sich die Besucher wohl. In der liebevoll renovierten Kapelle werden Hochzeiten, Maiandachten und Jahreszeitenfeste gefeiert.

 

Nach einem gemütlichen Beisammensein bei Kaffee und Kuchen wurde anschließend die Villa besichtigt. Sie wurde 1903 von italienischen Maurern erbaut und war niemals für die Öffentlichkeit zugängig, erklärte Pfarrer Drexler. Sie wurde großzügig im Auftrag von der Familie Segl erstellt und vor allem voll nach Süden hin orientiert. Segl war Oberlandesgerichtspräsident, dessen Urne (1934 verstorben) in Harlachberg bestattet wurde. Nach Segl hat später die Familie Klee den Besitz übernommen.

Pfarrer Drexler, ein gebürtiger Bodenmaiser merkte an, dass sein Großvater dort gearbeitet hat und sein Vater Hubert Drexler Verwalter der Villa war. Die Senioren waren begeistert, was es hier Interessantes zu sehen gab.

 

Um 17.00 Uhr fuhr der Bus wieder nach Moosbach zurück. Alle waren sich einig: Es war ein wunderschöner Nachmittag.

 

Foto: Kapelle am Harlachberg

 

Bild zur Meldung: Senioren in der Heimat von Pfarrer Drexler

Veranstaltungen
Klicken Sie hier, um die Inhalte von "heimat-info.de" anzuzeigen. Beim Aufruf gelten abweichende Datenschutzbestimmungen der Webseite "heimat-info.de"
Nachrichten
Wetter

 

 

 

Viechtacher Land

 

 

 

Bayerischer Wald

 

 

 

Der Bayerische Wald - Erfrischend natürlich.

 

 

 

Aberland Logo
 

 

 

 

Ostbayern

 

 

 

 

Donau-Wald