Link verschicken   Drucken
 

Weihnachtsfeier in der Grundschule

Prackenbach, den 20.12.2018

Vorfreude auf das Christkind mit Weihnachtsliedern und Evergreens

 

Prackenbach. Mit einem überraschend traditionellen Programm gegeisterten heuer die Schüler der Grundschule Prackenbach die Besucher der Weihnachtsfeier in der gut gefüllten Aula. Während man in den vergangenen zwei Jahren moderne Musicals präsentierte, war es der Lehrerschaft heuer ein Anliegen, sich auf traditionelles Lied- und Gedichtgut zu beschränken, damit auch dieses nicht in Vergessenheit gerät.

 

Jede Klasse hatte ihren speziellen Beitrag geleistet und lange vor dem großen Auftritt mit den Lehrern gesungen und geprobt. Die Bühne war weihnachtlich geschmückt und die linke Seite zierte ein wunderschöner Christbaum.

 

Nachdem Katharina Frohnauer und Magdalena Wurzer aus der 2. Klasse mit 2 Flötenstücken auf das bevorstehende Programm eingestimmt hatten, begrüßte Rektorin Katrin Hartl alle Kinder, Eltern und Großeltern sowie Diakon Andreas Dieterle, die ehemaligen Lehrerinnen Elisabeth Ruis, Helene Klingl und die Lehrerschaft und dankte der Morgenaufsicht Sylvia Vogl. Sie hieß auch die Kindergartenkinder mit ihrer Erzieherin Renate Holzapfel herzlich willkommen, die ebenfalls das Programm bereicherten und lobte die Kinder, die sich mit den Lehrkräften viel Mühe gemacht hatten. Erwähnenswert sei auch Birgit Schedlbauer, welche die Gitarrenbegleitung übernahm. Ebenso dankte sie allen, welche die äußeren Bedingungen geschaffen haben, insbesondere dem Elternbeirat, der wieder für tolle Bewirtung sorgte und wünschte viel Freude bei den Aufführungen.

 

Dann erzählten die Kindergartenkinder in ihrem Gedicht von der „besonderen Zeit“ und Melissa Lummer und Eric Jungwirth von der 4. Klasse spielten und sangen mit Querflöte bzw. Gitarre die „Dicken roten Kerzen“ vor.

Es folgte das Gedicht der 4. Klasse „Weihnachten“ von Josef Freiherr von Eichendorf. Anschließend gaben die Schulkinder das Lied: „Alle Jahre wieder“ zum Besten.

  1. klanggestaltend sagten Zweitklässler das Gedicht vom Bratapfel auf und beherrschten ganz keck ihr Glockenspiel zum „Kling Glöckchen“. Wiederum hatte sich die 2. Klasse ins Zeug gelegt und erzählte vom „Weihnachtsstall zu Bethlehem“.

Immer wieder beliebt bei den Kindern folgte das altbewährte „Ihr Kinderlein kommet“. „Es wird scho glei dumpa“ bemerkten schließlich die Schüler der 4. Klasse. Und weil am Morgen mit starkem Schneefall der Winter Einzug hielt, durfte auch „Leise rieselt der Schnee im Programm nicht fehlen“, bei dem die Begleitung von Johanna Vogl auf der Gitarre alle Anwesenden einstimmten.

Fast am Ende wartete die 3. Klasse mit dem Spiel: „Konferenz der Sterne auf“ wobei von den fünf Akteuren jeder der Weihnachtsstern werden wollte. Schließlich äußerte sich der eine, man sollte eine Gemeinschaft bilden und zusammen leuchten.

Nach „Jingle Bells“, vorgetragen auf der Gitarre von Julian Eckl, kam das Spiel vom schönsten Weihnachtslied am Hl. Abend zur Aufführung und alle stimmten im Anschluss gemeinsam in das Schlusslied „Stille Nacht“ mit ein, das 1818 von Franz Xaver Grube in Oberndorf bei Salzburg erstmals zur Aufführung kam. Alle Weihnachtsfeier-Besucher waren begeistert von der Aufführung und ein langanhaltender Applaus für die Akteure war der Dank dafür.

Der Elternbeirat versorgte anschließend die Besucher und Lehrer mit Punsch, Kaffee und Kuchen.

 

Foto: Alle singen das Lied vom Tannenbaum

 

Foto: Vorschaubild zur Meldung: Weihnachtsfeier in der Grundschule

Veranstaltungen

Nächste Veranstaltungen:

30.06.2019 - 10:00 Uhr
 
10.07.2019 - 13:30 Uhr
 
13.07.2019 - 17:00 Uhr
 
Wetter

Klicken Sie hier, um die Inhalte von "api.wetteronline.de" anzuzeigen
Beim Aufruf gelten abweichende Datenschutzbestimmungen der Webseite "api.wetteronline.de"

 

 

 

Viechtacher Land

 

 

 

Bayerischer Wald

 

 

 

Der Bayerische Wald - Erfrischend natürlich.

 

 

 

Aberland Logo
 

 

 

 

Ostbayern

 

 

 

 

Donau-Wald