Link verschicken   Drucken
 

Lichtergottesdienst im Advent

Prackenbach, den 08.12.2019

Stimmungsvolle Lieder und Instrumentalstücke in der Pfarrkirche St. Georg

 

Prackenbach. Zu einem außergewöhnlichen wunderbaren abendlichen Wortgottesdienst hatte Diakon Andreas Dieterle am Sonntag in die Pfarrkirche eingeladen und die Bänke waren fast bis zum letzten Platz gefüllt. Mildes Kerzenlicht erhellte den Altarraum, der mit matten Farben abgeschirmt war.

 

Nach einem Instrumentalstück zog Diakon Andreas Dieterle mit 12 Engerl in die Pfarrkirche St. Georg ein, wobei sich die Gruppe des Jugendchors sich bereits an der Seite des Hochaltars postiert hatte und während das Lied von den „Zwei Engel in der Weihnachtszeit“ erklang, wurden die zwei Kerzen am Adventskranz entzündet und Diakon Dieterle begann die adventliche Feier im Namen Gottes, der uns mit seinem Licht uns seiner Liebe erfüllen möchte und der an Weihnachten in unseren Herzen ankommen will.

Dann begrüßte er alle, ganz herzlich, auch im Namen des Vorbereitungsteams zu diesem Lichtergottesdienst am 2. Adventsonntag unter dessen Motto „Mit Engeln auf Weihnachten zu“ der Gottesdienst gestellt wurde. In einer alten Tradition wurden darum früher die adventlichen Rorategottesdienste auch Engelamt genannt. Engel spielen gerade in der Adventszeit eine wichtige Rolle. Darum freute sich Diakon Dieterle sehr, dass „wir so viele große und kleine Engel dabei haben, die mit ihren Laternen ein adventliches Licht mitgebracht haben“.

 

Anschließend zeigten die Kinder in einer Spielszene, wie es uns gelingen kann, Gott tatsächlich in unser Herz zu lassen und seine Liebe weiter zu schenken, ohne dass man dabei ärmer wird und vom Chor erklang das Lied: „Ich schenk dir einen Stern“ nach dem von Diakon Dieterle Gebete vorgetragen wurden: „Abba Vater Ich bin da. Ich darf bei dir aufatmen und zur Ruhe kommen und lass uns, die Begleitung deiner Engel spüren, damit wir ohne Furcht und viel Zuversicht den Weg durch die Adventszeit gehen“.

 

Lektorin Gerlinde Zweck erzählte anschließend aus der Bibelstelle vom Engel Gabriel, der Maria besuchte und Diakon Dieterle berichtete aus dem Evangelium ebenfalls vom Engel Gabriel, der zu einer Jungfrau gesandt wurde. Fürchte dich nicht, denn der Sohn, den sie zur Welt bringt, dem soll sie den Namen Jesus geben, denn er wird der Sohn des Allerhöchsten genannt werden.

 

Nach einem Instrumentalstück erklärten Kinder in einer Spielszene von einem Straßenkehrer, dem die Motten Löcher in seine Handschuhe gefressen hatten. Dann fand er schließlich zum Schluss ein Engelshaar.

Nach einem Lied „Engel für dich“ sprachen Diakon Dieterle, die Lektoren Margit Eidenschink und Gerlinde Zweck Meditationstexte und erzählten von Engel, die durch die Adventszeit begleiten.

Dann meldete sich erneut der Chor mit ihren festen Stimmen mit dem Lied „Zünd ein Licht an und einige Kinder traten mit Teelichtern an den Altar und baten in den Fürbitten für alle, die gestresst sind, dass sie Ruhe finden, für alle, die Jemanden gekränkt haben, dass sie den Mut bekommen, sich zu entschuldigen und für jene, die traurig sind, dass sie getröstet werden“.

Bei der anschließenden Weihrauchaktion, wo nach dem Vater unser jeder Gläubige in sich ging und alle Bitten und Probleme, die ausgesprochenen und die unausgesprochen vor dem Herrn trugen. Dann gingen die Menschen nacheinander nach vorne und legten ein Weihrauchkörnchen auf die Schale und ließen all ihre Sorgen mit dem Weihrauch zum Himmel steigen.

 

Als sich der Lichtergottesdienst dem Ende neigte und der Chor ein Lied von den 12 Sternen vortrugen, sprach Diakon Dieterle das Friedensgebet und bat alle Anwesenden, sich einander ein Zeichen des Friedens und der Versöhnung zu geben, dann dankte er dem Kinder- und Jugendchor für ihren großartigen Einsatz und den vielen Gläubigen für ihr Kommen.

Anschließend sprach er ein Segensgebet zu Gott unseres Lebens und meinte, es braucht nicht viel, manchmal sogar nur ein gutes Wort oder eine Umarmung. Und schon fühlt es sich an, wie wenn uns ein Engel zur Seite stehe.

Dann spendete er allen seinen Segen und mit „der Friede sei mit euch“ entließ er die Menschen, die mit anhaltendem Applaus den beeindruckenden Gottesdienst verließen, bevor noch die freudige Botschaft erklang: „Bald ist Weihnachten“.

 

Verantwortlich und zu Dank verpflichten für den außergewöhnlichen Gottesdienst in der Adventszeit war die Leiterin des Kinder-und Jugendchors Alexandra van Beek, Eva Maria Siebert mit ihrem Keyboard, Maxim van Beek mit Querflöte und für die Instrumentalstücke Maxim und Judith Klein verantwortlich und nicht nur Diakon Dieterle für den außergewöhnlichen Lichtergottesdienst.

Dank gebührt auch den reizenden Engeln und den Lektoren Gerlinde Zweck und Margit Eidenschink.

 

Foto: Vorschaubild zur Meldung: Lichtergottesdienst im Advent

Veranstaltungen

Nächste Veranstaltungen:

25.01.2020 - 19:00 Uhr
 
25.01.2020 - 19:30 Uhr
 
01.02.2020 - 19:00 Uhr
 
Wetter

Klicken Sie hier, um die Inhalte von "api.wetteronline.de" anzuzeigen
Beim Aufruf gelten abweichende Datenschutzbestimmungen der Webseite "api.wetteronline.de"

 

 

 

Viechtacher Land

 

 

 

Bayerischer Wald

 

 

 

Der Bayerische Wald - Erfrischend natürlich.

 

 

 

Aberland Logo
 

 

 

 

Ostbayern

 

 

 

 

Donau-Wald