Schriftgröße ändern:   
normale Schrift einschalten große Schrift einschalten sehr große Schrift einschalten
Website durchsuchen:
 
Newsletter abonnieren:
 
 

Volle Kirchen am Palmsonntag

Prackenbach, den 09.04.2017

Palmweihe, Prozession und Hl. Messe in der Pfarreiengemeinschaft

 

Moosbach/Prackenbach. Der Palmsonntag trägt den Anfang und das Ende in sich. Beim Einzug in Jerusalem wird Jesus von den Menschen gefeiert wie ein König – ein wundertätiger, friedlicher Herrscher, dessen weiteres Schicksal aber schon besiegelt ist.

 

Der Palmsonntag wurde in der Pfarreiengemeinschaft Moosbach, Prackenbach/Krailing bei ausgesprochen schönem Wetter gefeiert und dabei in die letzte Phase der Fastenzeit in die Karwoche eintrat. Dabei erinnerte Pfarrer Josef Drexler in seiner Einführung daran, wie weit unser Herr Jesus Christus aus lauter Liebe zu uns zu gehen bereit war. Zunächst aber bereitet ihm die Masse in Jerusalem bei seinem Einzug in die Stadt mit „Hosianna dem Sohne Davids“ einen begeisterten Empfang, das von Wenigen in hasserfülltes Geschrei „Kreuzige ihn“ umschlägt.

Dieser Stimmungsumschwung sollte uns immer wieder tief unter die Haut gehen, nicht nur am Palmsonntag, denn die Masse der Menschen ist im Grunde unberechenbar und damit gefährlich, eben weil sie so erschreckend leicht aufzuwiegeln und zu beeinflussen ist. Deshalb ziehen es die meisten Menschen vor, der Masse zu gefallen unter Verleugnung ihrer eigenen Überzeugungen. Jesus Christus aber war lieber bereit, für seine Überzeugung in den Tod zu gehen als sie zu verleugnen, so der Geistliche. Die immergrünen Zweige, sind uns ein Zeichen dafür, dass wir mit dem Gekreuzigten und Auferstandenen an der Seite das wahre ewige Leben finden.

 

Nach der Einführung in Moosbach versammelten sich viele Gläubige, Kinder und die Erstkommunionkinder um den Osterbrunnen, der auch heuer wieder von Agathe und Stefan Obermeier mit Ludwig Fleischmann prachtvoll geschmückt wurde und von Franz Xaver Pongratz das ganze Jahr über gepflegt wird. Anschließend segnete der Geistliche die mitgebrachten Palmbüschel mit Weihwasser und Weihrauch und in einer Prozession, angeführt mit dem Kreuz, das Mesnerin Margarete Früchtl mit 33 roten Nelken für die Lebensjahre Jesu, bewegten sich die Gottesdienstbesucher zur Kirche.

In Prackenbach hatten sich ebenso viele Gläubige und die Erstkommunionkinder mit ihren Palmbuschen vor dem Pfarrheim eingefunden, die Pfarrer Drexler nach der Einführung mit Weihwasser und Weihrauch segnete und angeführt mit dem Kreuz, das mit gelben Rosen geschmückt war, in einer Prozession zur Kirche zogen.

 

In den darauffolgenden Gottesdiensten trugen In Moosbach nach der Lesung Maria Rackl und Margarete Holzfurtner und in Prackenbach Ferdinand Klement und Margit Eidenschink die Passion nach Matthäus vor. In die Fürbitten schloss man alle Getöteten der Terroranschläge mit ein, die Menschen, die Verantwortung tragen die, welche heute leiden müssen. Nicht zuletzt wurden alle Christen und auch die Verstorbenen eingeschlossen.

Der Volksgesang am Palmsonntag wurde in Moosbach von Walter Stöger und in Prackenbach von Ulrike Altmann auf der Orgel begleitet.

Nach dem Schlusssegen und den üblichen Vermeldungen bedankte sich Pfarrer Drexler für die gute Mitfeier und lud zu den drei österlichen Tagen vom Leiden, Sterben und der Auferstehung unseres Herr Jesus Christus zur Mitfeier recht herzlich ein.

Auch in der Filialkirche in Krailing wurde beim Vorabendgottesdienst die Palmweihe mit Palmprozession am Jugendhaus gefeiert.

 

Foto: Palmsonntag in Moosbach